Samstag, 19. Mai 2012

Geschafft! Übernahme! Unbefristet!

Die Tarifrunden in Baden-Württemberg uferten zu Marathonverhandlungen aus, aber es hat sich gelohnt, hart zu bleiben. Das Ergebnis kann sich nämlich sehen lassen:
Beschäftigte in der Metall- und Elektroindustrie erhalten 4,3 Prozent mehr Geld, Betriebsräte können bei Leiharbeit mitbestimmen und Azubis werden unbefristet übernommen. Den offiziellen Pressetext gibt es hier.

Der Tarifabschluss soll bundesweit übernommen werden. Dies haben Gewerkschaftsvertreter der einzelnen Bezirke bereits signalisiert, wie zahlreiche Medien, unter anderem n-tv und die ZEIT ONLINE berichten.

Bundesjugendsekretär Eric Leiderer freut sich in unserem Interview besonders über den Erfolg der Jugendproteste: "Gewonnen haben in dieser Tarifrunde vor allem die Jungen - und unsere Kampagne "Operation Übernahme": Die unbefristete Übernahme wird jetzt zur Regel - und zwar für alle, die ab Januar 2013 auslernen."

Er erläutert das Ergebnis konkreter: "Nach einem erfolgreichen Abschluss wird Auszubildenden künftig ein unbefristeter Arbeitsvertrag angeboten - statt wie bislang ein auf 12 Monate befristeter. Damit kommen Auszubildende in der Metall- und Elektroindustrie nun in ein ganz normales Arbeitsverhältnis - ohne die Sorge, was nach den zwölf Monaten kommt. Das ist ein Riesenschritt in Sachen Sicherheit und Perspektive."

Die Ausnahmeregelungen "Ausbildung über Bedarf" sieht er als tragfähigen Kompromiss: "Betriebsräte und Arbeitgeber definieren den Bedarf jetzt gemeinsam - und wenn ein Betrieb über Bedarf ausbildet, wird den betroffenen Auszubildenden jetzt ein 12-Monats-Vertrag angeboten. Bislang gab es in diesem Fall gar keinen Vertrag. Auch das ist also ein Fortschritt. Und das wichtigste: Im Grundsatz gilt jetzt die unbefristete Übernahme!"

Auch Spiegel Online beschreibt vor allem die Jungen Metaller als Gewinner der Verhandlungen. Der Tagesspiegel spricht von einem lohnenden Ergebnis, und die Financial Times Deutschland erklärt die Tarifverhandlungen als erfolgreich. Die Frankfurter Rundschau schließlich freut sich über die kräftigste Lohnerhöhung seit 20 Jahren.

Die Ergebnisse werden die nächsten Tage noch diskutiert und analysiert werden. Erste Kommentare gibt es bei Spiegel Online und der Stuttgarter Zeitung, die die "Hintertürchen" der Verhandlungsergebnisse beleuchten.

Wie Eric Leiderer im Gespräch zusammenfasst, sind jedoch die richtigen Weichen gelegt worden: "Unsichere Zukunftsaussichten für Auszubildende sind ein wesentlicher Grund für die Prekarisierung der Jungen Generation. Das haben wir jetzt gestoppt - und genau dafür hat die IG Metall Jugend vor drei Jahren die Kampagne "Operation Übernahme" gestartet."

DANK AN EUCH ALLE!

Zurück

Diese Seite teilen: